Borbála Seres

Lebenslauf

In Gulianis Werk war alles zusammen, um passgenau zu sein für die junge Künstlerin. Unglaubliche Virtuosität, Humor, Dynamik, Emotionalität, die sie in jeder Sekunde des Stücks mit einer genau solcher Intensität gespielt hat, wie es die Musik verlangte, ihre spürbare und gut verfolgbare musikalische Vorstellungen wendete sie mit schwungvoller Kraft auf das Werk an, das sie auf diese Weise in voller Pracht darstellte. Gábor Déri, Guitaracademy februar 05. 2012.

Borbála Seres vermehrt die Anzahl prominenter herausragender junger Talente der internationalen musikalischen Welt. Nur wenigen ist es bekannt, und es ist eine Seltenheit, dass sie beinahe bei jedem internationalen Wettbewerb, an dem sie teilgenommen hat, auf dem Podest stand. Das gilt als eine einmalige Leistung, zwischen den jungen nach Anerkennung suchenden - überwiegend männlichen - Gitarristen, bei denen einer besser als der andere ist.

Borbála Seres hatte ihre grundmusikalische Ausbildung im Budapest unter der Leitung von Prof. József Papp bekommen. Borbála erlangte ihre musikalische Grundausbildung in Budapest unter der Leitung von Prof. József Papp. Von 1999-2004 studierte sie am Leo Weiner Konservatorium auch bei Prof. József Papp. 2011 erwarb sie ihr Diplom mit Auszeichnung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Prof. Alvaro Pierri und Prof. Ahmed-Noor Baluch.

Ihr Talent zeigt sich bei den erfolgreichen Teilnahmen an nationalen und internationalen Wettbewerben. Im Alter von 16 Jahren gewann sie den ersten Platz bei dem XII. Internationalen Biennale Gitarrenwettbewerb in Kutná Hora. An Wettbewerben für Erwachsene nimmt sie seit 2009 ebenfalls mit herausragender Leistung teil und erreicht zahlreiche Platzierungen. Unter anderem gewann sie beim Forum Gitarre Wien 2012 und bei der World Guitar Competition 2010 in Serbien den ersten Platz, den 2. Platz in Kutná Hora und unter allem den 3. Platz in den internationalen Gitarrenwettbewerben in Rust in Österreich, in Split, in Belgrad, sowie in Petrer und in Coria in Spanien.

Sie gab zahlreiche eigenständige Solokonzerte in ihrer Heimat, sowie bei renomierten internationalen Festivals wie z.B. in Österreich, Tschechien, Slowakei, Deutschland und Spanien.